Die 5 besten Spiele für PS4

Mit dem Herbstwetter kehrt die Zeit für etwas mehr Gemütlichkeit ein. Wenn das Tageslicht bereits am späten Nachmittag am Horizont verschwindet, ist das eine gute Gelegenheit, einige der besten Spiele für die PS4 anzuspielen.

Das Jahr 2018 neigt sich allmählich dem Ende zu und doch beginnt gerade jetzt die Hochsaison für Gamer. Spielerisch erwarten die PS4-Fangemeinde einige Leckerbissen, welche die dunkle Jahrezeit schnell vergessen lassen. Jedes Jahr erscheinen unzählige Spieletitel für die PS4. Einige davor sollten auf keinen Fall ü​bersehen werden. Wer sich mit dem Kauf einer neuen Konsole beschäftigt, fragt sich häufig auch, welche Spiele besonders herausstechen.

Platz 5: Assassin’s Creed Odyssey

Der im Oktober erschienene Nachfolger von Origins bietet für alle Besitzer einer PS4 Pro die Möglichkeit, in 4K Auflösung zu spielen. Neben eindrucksvollen Landschaften des antiken Griechenlands und ebenso dramatischen wie auch unterhaltsamen Dialogen wartet das Spiel mit neuen Features wie Landschlachten und neuen Kampftechniken und Waffen auf. Das Spiel ist für Fans von Origins mit Sicherheit eine Bereicherung, vor allem auch dank der umfangreichen Welten.

Platz 4: Pro Evolution Soccer 2019

Wie bereits in den Vorgängerversionen der beliebten Fußballsimulation geht es den Entwicklern darum, den Fußballsport möglichst realitätsnah umzusetzen. Konami hat zwar seine Lizenzrechte an der Champions League und Dortmund verloren, hat aber eine neue Partnerschaft mit Schalke 04 gegründet. Das ist eine ideale Spiel-Ergänzung für Fans der Mannschaft, welche derzeit laut Online-Wetten Chancen von 22/1 hat, in die Top 4 der Bundesliga zu gelangen. PES hat mit dem Wechsel in der Partnerschaft nichts an Spannung verloren. Adrenalinschub ist garantiert.

Platz 3: God of War

In einer nordischen Sagenwelt schlüpft der Spieler in die Rolle des Helden Kartos. Gemeinsam mit Sohn Atreus kämpft man sich mit einer Axt ausgestattet durch Schauplätze der nordischen Mythologie. God of War sei vor allem Liebhabern kampflastiger Actionspiele a la Devil May Cry empfohlen. Für PS4 Pro-Besitzer ist das Game auch in 4k spielbar. Durch die Vielfalt und Kurzweiligkeit der verschiedenen Level sind Anzeichen von Langeweile ausgeschlossen.

Platz 2: Shadow of the Tomb Raider

Im Vergleich zu Vorgängern wird in der neuesten Version der Tom Raider Reihe noch mehr Wert auf Rätsel und die Entdeckung geheimer Schätze und Gräber gelegt. Im aktuellen Titel begibt sich der Spieler in Person von Lara Croft auf der Suche nach dem Mörder ihres Vaters nach Zentralamerika. Die spannende Maya-Story sorgt für jede Menge Abwechslung und Spielspaß.

Platz 1: Fifa 2019

Nicht nur das Murmeltier grüßt alljährlich, sondern auch der neueste Title der Fifa-Reihe. Was Fifa von PES 2019 wohl am meisten unterscheidet, sind die gigantischen Lizenzpakete für nationale sowie internationale Wettbewerbe und Ligen. Auch überzeugt die Fußballsimulation durch ihre Liebe zum Detail. Gesichter der Fußballer, Animationen, Abnutzungserscheinungen des Rasens im Laufe eines Spiels sowie der Story-Modus “The Journey” lassen Fifa 19 in neuem Glanz erstrahlen. Allein die erstklassige Grafik gepaart mit der authentischen Inszenierung sind Grund genug, dass der Platzhirsch aller Sportsimulationen auch in dieser Liste das aktuell beste PS4-Spiel darstellt.


 

Assassin’s Creed Origins wird ein Action-RPG, erscheint am 27. Oktober

Ubisoft kündigte nun ganz offiziell Assassin’s Creed Origins an und es scheint so, als ob man es mit einem komplett neuen “Spielvergnügen” zu tun hat.

Assassin’s Creed Origins spielt in der ptolemäischen Zeit Ägyptens, die ungefähr 332 Jahre vor Christus angesiedelt ist, die durch den Einfluss der Römer ein Ende fand. In dieser Zeit “blühte” das 3000 Jahre alte Ägyptische Reich noch ein Mal auf, während sich gleichzeitig die Assassinen Bruderschaft formierte.

Der Spieler schlüpft in die Rolle von Bayek, der der Medjay angehört, eine “Elite Einheit” der Ära, deren Aufgabe es ist, die die Paläste und Gräber der Ägyptischen Monarchen bewachen. Für eine bequeme Reise durchs Land, sorgen Kamele, Pferde und Kutschen, sowie die Möglichkeit, jede Objekte auf der Karte zu erklettern. Des weiteren gibt es (RPG-typische) allerhand Möglichkeiten, sein Geld auszugeben, wie etwa bei Pferdeställen, Schmieden, Webern und natürlich auf den typischen Basaren, die eine Hülle von Materialien bereitstellen, um die eigene Ausrüstung aufzurüsten. Die Waffen können (und sollen) stetig aufgerüstet werden, dank des eingebauten Crafting-Systems.

Was die Waffenauswahl betrifft, so gibt es auf Grund der zeitlichen Einordnung wenig Gadgets, aber zumindest Rauchbomben kehren zurück, sowie die versteckte Klinge, die allerdings nicht zu Beginn verfügbar ist. Zur Verteidigung (und Angriff) stehen Bayek eine Vielzahl an verschiedenen Waffen zur Verfügung (Speere, Schwerter, Knüppel…), die je nach Feind mehr oder weniger effektiv sein können. Spieler dürfen sich mit einer Nah- und einer Fernkampfwaffe ausrüsten, erhalten aber später im Spielverlauf die Möglichkeit, die “Grundeinstellung” zu ändern.

Insgesamt hat man den Kampf von Grund auf neu gestaltet. 3 Skill-Trees warten auf den Spieler, mit einer Vielzahl an Fähigkeiten, die freigespielt werden möchten (Jäger: Fernkämpfer und Schleicher, Krieger: Nahkampf, Seher: Eine Mischung aus Allem). Der Kampf selbst soll nun aktiver und aggressiver ablaufen, mit leichten und schweren Kombos, Blocks und der Möglichkeit auszuweichen. Erfolgreiche Angriffe lassen den Adrenalinspiegel steigen, womit Bayek zu vernichtenden Angriffen ausholen kann. Neu sind auch Bosskämpfe.

Wenn’s mal dunkelt wird, kann Bayek seine Fackel aus dem Rucksack holen, um für mehr Licht zu sorgen… oder einfach Dinge in Brand setzen. Wer gerne aus dem Verborgenen seine Feinde erlegt, hat dank eines ausgeklügelten Systems nun noch mehr Möglichkeiten (und Waffen, wie Schlafpfeile, Giftwolkenbomben… oder anderen Fallen). Wer mag, kann auch Tiere zähmen und gegen Feinde in den Kampg schicken.

Auch wieder mit dabei: Der Adlerblick. Allerdings kommt diesmal ein waschechter Adler namens Senu ins Spiel, der für die nötige Aufklärung sorgt. Insgesamt wird die Map riesig werden, mit non-linearen Missionen. Auch wird es mehr “Leben” im Spiel geben, mit mehr und komplexeren NPCs, als auch einer lebendigen Tierwelt. Dank des dynamischen Tag-Nacht-Wechsels, gibt es nun verschiedene Möglichkeiten, eine Mission zu erledigen. So schlafen etwa Nachts die Wächter, allerdings tummeln sich in der Dunkelheit auch mehr räuberische Banden…

Insgesamt klingt alles mehr so, als habe man die Essenz von Far Cry genommen und Assassin’s Creed drübergestülpt.

Angeblicher Screenshot zu Assassin’s Creed Origins aufgetaucht

Wir wissen ja bereits, dass man bei Ubisoft emsig an einem neuen Assassin’s Creed Titel arbeitet und Infos dazu werden wohl früher oder später erscheinen. Wo und wann Assassin’s Creed Origins spielen wird, ist so derzeit noch unklar. Doch nun tauchte auf Reddit ein Screenshot auf, der einen Hinweis auf das Setting geben könnte.

Blickt man auf die Missionsbeschreibung am linken Rand kann man “Assassinate the Crocodile”, sowie “Follow Shadya to Khenut’s Villa” lesen. Khenut ihrerseits, war eine ägyptische Königin, die etwa 2494-2345 vor Christus lebte. Aber warten wir mal ein offizielles Statement ab…